Wässriger Auszug

Aus Langhaarwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beim wässrigen Auszug immer destilliertes Wasser zwecks Reinheit und besserer Haltbarkeit verwenden; pro Liter Wasser sind 4-5 EL Kräuter, Wurzeln oder Blüten ein guter Richtwert. Ist eine stärkere Wirkung gewünscht, kann mehr verwendet werden.


Rezepte

Aus den getrockneten oder frischen Pflanzen wird eine Art Tee bereitet; diesen 10 Minuten ziehen lassen, dann abgießen. Man spricht hierbei von einem Aufguss oder Infusa.

Blütenwasser, die als Duft verwendet werden sollen, also bspw. Aufgüsse von Jasmin, Flieder, Holunder oder Rosenblätter, werden, wie oben beschrieben mit kochendem Wasser überbrüht, jedoch 12 Stunden gut abgedeckt ziehen gelassen.

Rosen- oder Lilienduftwässer werden aus den getrockneten und gut abgelagerten Wurzeln hergestellt; dazu werden die Wurzeln klein geschnitten, ansonsten verfährt man wie gehabt.

Aus groben Pflanzenteilen wie Wurzeln, Stängeln, Rinden, etc. stellt man den Auszug durch Abkochen her, nachdem man die Pflanzenteile zerkleinert hat. Die Pflanzenteile in das kochende Wasser geben, 2 Minuten kochen lassen, vom Herd nehmen und noch 10 Minuten ziehen lassen. Man erhält eine Abkochung bzw. Dekokt.

Mazeration: Kräuter, die Schleim enthalten, werden mit kaltem Wasser angesetzt und dürfen über Nacht ziehen. Am nächsten Morgen Kräuter entfernen.


Zum Weiterlesen