Mandelöl

Aus Langhaarwiki
(Weitergeleitet von Prunus dulcis)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

Unter dem Namen Mandelöl versteht man sowohl das aus den den süßen Mandeln (Prunus dulcis var. dulcis), als auch aus den bitteren Mandeln (Prunus dulcis var. amara) gewonnene fette Öl. Das ätherische Mandelöl wird nur aus Bittermandeln gewonnen und wird stets unter dem Namen "Bittermandelöl" gehandelt.

Das meiste im Handel vorkommende Mandelöl wird aus bitteren Mandeln gewonnen, da die hier zurückbleibende Masse dann noch zur Herstellung von ätherischem Bittermandelöl verwendet werden kann. Für die Herstellung von Kosmetik und als Speiseöl sollte ausschließlich reines Öl aus der süßen Mandel verwenden werden, da die Bittermandel bis zu 8% Amygdalin enthält, aus dem durch enzymatische Spaltung Blausäure (sehr giftig) und Benzaldehyd frei werden kann.

Mandelöl ist ein dünnflüssiges, schwach riechendes Öl mit einer hellen gelblichen Färbung. In seiner Zusammensetzung ist es dem Aprikosenkernöl ähnlich.

Wegen seines etwas höheren Preises wird es in kosmetischer Qualität häufig mit High-Oleic-Sonnenblumenöl verschnitten, ohne dass dies deklariert würde. Nach dem amerikanischen Arzneibuch (USP = U.S. Pharmacopeia) darf Mandelöl aus dem Bruch verschiedener ölhaltiger Kerne bestehen.

Mandelöl ist ein mittelspreitendes und nicht trocknendes Öl.

INCI

Prunus dulcis


Inhaltsstoffe

  • Ölsäure 71%
  • Linolsäure 19%
  • Palmitinsäure 5%
  • Palmitoleinsäure 0,7%
  • Alpha-Tocopherol 32 mg/100 g
  • Gamma-Tocopherol 13 mg/100 g

Anteil an Unverseifbarem: 1,5%


Kosmetischer Einsatz

Mandelöl gehört zu den den klassischen Kosmetikölen und wird schon seit der Antike verwendet. Es ist äußert mild und eignet sich für alle Hauttypen. Mandelöl ist nicht komedogen und wird gerne zur Gesichtspflege, zur Haarpflege sowie als Massageöl verwendet.

Eine Kombination von Mandelöl mit Pflanzenbutter (mit hohem Anteil an Unverseifbarem, wie Shea- oder Cupuaçubutter) und Ölen mit hohem Linolsäure-Gehalt (z. B. Argan-, Wildrosen-, Nachtkerzenöl) ergibt eine ausgewogene Hautpflege.


Weblinks