Problem: Trockene, gereizte Kopfhaut

Aus Langhaarwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Problem: Meine Kopfhaut ist trocken und gereizt!

Woran kann es liegen?

Trockene Kopfhaut tritt unter anderem auf, wenn zu scharfe Shampoos verwendet werden. Sind die Tenside im Shampoo zu scharf, wird die Kopfhaut zu sehr entfettet und ist hinterher ausgetrocknet.
Hier sollte man also einen Blick auf die INCI-Liste seiner Haarpflege werfen und nachsehen, ob zu starke Tenside im Shampoo (und allen anderen Produkten, die man auf der Kopfhaut anwendet) vorhanden sind.

Natürlich können auch allergische Reaktionen auf Shampoo-Inhaltsstoffe für trockene Kopfhaut sorgen - auch da hilft ein Blick auf die INCI-Liste, sofern einem Stoffe bekannt sind, die man nicht verträgt.

Andere Produkte, die die Kopfhaut austrocknen könnten, sind jegliche Stylingmittel (Haarspray, Gel, Schaumfestiger, ...).

Auch zu heißes Föhnen kann die Kopfhaut austrocknen.

Was kann man dagegen tun?

Bei zu scharfem Shampoo empfiehlt sich ein Shampoowechsel. Eine andere Möglichkeit wäre, das Shampoo zu verdünnen.

Sollte es an anderen Produkten liegen, wäre das beste natürlich, diese Produkte nicht mehr weiter zu verwenden. Möchte man allerdings nicht darauf verzichten, sollte man darauf achten, die Produkte nicht auf die Kopfhaut gelangen zu lassen.

Bei heißem Föhnen liegt die Lösung auf der Hand: kalt oder maximal lauwarm föhnen oder das Föhnen ganz sein lassen.

Ist die Kopfhaut trocken, kann man außerdem mit Öl dagegen vorgehen. Dafür gibt man einfach ein, zwei Tropfen Öl (gut für die Kopfhaut ist z.B. Jojobaöl) auf die Fingerspitzen und massiert damit vorsichtig die Kopfhaut.
Dabei darauf achten, dass man möglichst nur auf der Kopfhaut agiert und nicht ausversehen die ganzen Haare mit einfettet.