Hybrid-Wash

Aus Langhaarwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In Prinzip vereint die Hybrid-Waschmethode die Vorteile einer Scalpwash und einer CO.

Methodik

Zuerst die Längen mit Conditioner behandeln, dabei ist darauf zu achten, das wirklich die gesamte Länge mit Conditioner bedeckt ist. Es sollten keine Strähnen vergessen werden. Jetzt ist genügend Zeit um das Shampoo zu verdünnen oder gleich auf die Kopfhaut aufzubringen. Die Kopfhaut und die Haare direkt am Kopf werden durch das Shampoo gereinigt. Da die Haare direkt am Kopf mit Sebum versorgt werden brauchen diese Haare den Conditioner nicht so, wie die Längen.
Jetzt wird das ganze ausgespült und darauf geachtet, dass keine Shampoo-Reste im Haare verbleiben.
Danach kann gerinst werden.

Vorteile

Einige Menschen kommen mit CO nicht so gut zurecht, da entweder zuviel Sebum in Kopfnähe verbleibt oder die Kopfhaut durch die Pflege mit dem Conditioner zu überpflegt wird. Durch diese Waschmethode wird dieser Nachteil einer CO umgangen und die Längen kommen trotzdem in den Genuss der schonenden CO-Methode.
Bei einigen werden durch reines Scalpwash die Längen nicht richtig sauber und sehen verklebt aus oder bekommen einen Grauschleier durch Sebum oder Öle in Verbindung mit dem Staub. Dieser Nachteil wird durch den zum reinigen verwendeten Conditioner behoben und die Längen bekommen dadurch noch zusätzliche Pflege und sind meist leichter zu entwirren.

Nachteil

Man braucht Shampoo und Spülung.