Hornkamm

Aus Langhaarwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hornkämme zählen zu den haarfreundlichen Kämmen und sind äußerst empfehlenswert. Wie bei den Holzkämmen findet man hier keine scharfen Grate vor, die die Haare schädigen könnten. Mit einem Hornkamm lassen sich die Haare schonend entwirren.

Lediglich die Feuchtigkeitsempfindlichkeit ist ein Nachteil. Vegetarier/Veganer könnten zudem ein Problem mit der Verwendung von Horn haben.

Pflege und Reinigung von Hornkämmen

Hornkämme sollten möglichst nicht mit Wasser gereinigt oder gar darin eingelegt werden. Der Kamm kann sich sonst mit Wasser vollsaugen, aufquellen und kaputtgehen. Besser für die Reinigung geeignet sind z.B. ein trockenes Tuch, ein altes Hemd, Klopapier oder ein Taschentuch. Zur Reinigung einfach mit dem Tuch durch die Zwischenräume der Zinken fahren bzw. das Tuch dort hindurchziehen. Je nach Schmutz-Grad mehrmals wiederholen. Wenn man möchte, kann man auch den restlichen Kamm noch mit dem Tuch abreiben.

Sollte die eigene Kopfhaut nur sehr wenig Sebum produzieren, kann der Hornkamm auch geölt werden. Dazu ein paar Tropfen des Öls, welches man auch für die Haare verwenden wuerde, auf dem Kamm verteilen und anschliessend mit einem trockenen, sauberen Stofftuch oder Taschentuch nachpolieren. Öl schützt den Kamm vor schädlicher Feuchtigkeit und verhindert, dass der Kamm spröde wird.