Herbal Washes - Rezepte

Aus Langhaarwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbal wash: Algenpackung

Die Idee, die Haare mit Algen zu waschen, ist alt und stammt aus Japan. Zur Verwendung eignen sich die Algen, die zur Zubereiteung von Sushi oder als Suppeneinlage in asiatischen Geschäften erhältlich sind, also z. B. Nori, Hijiki, Wakame.
Das Rezept besteht im Grunde darin, diese Algen zu pulverisieren und mit warmem Wasser zu einem Brei zu rühren; alternativ können die Algen auch mit dem Wasser gründlich püriert werden.
Die Paste wird nun in die Kopfhaut und das Haar einmassiert und sollte mindestens eine halbe Stunde einwirken; gerne auch länger, die Kopfhaut wird dadurch nicht gereizt. Gründlich auswaschen!

Reinigt sanft, gibt Glanz und beruhigt die Kopfhaut.

Herbal wash: Reinungspackung mit Henna neutral

Achtung! Wer helles Haar hat, sollte auch mit Henna neutral erstmal an unauffälliger Stelle oder mit ausgekämmtem Haar testen, ob das Henna wirklich keine Farbe abgibt!!

Aus Henna neutral und warmem Wasser eine dicke, streichfähige Paste anrühren. Diese Paste nun gründlich auf die Kopfhaut und das Haar auftragen. Mindestens eine halbe Stunde einwirken lassen, bei sehr fettigem Haar auch länger. Gründlich auswaschen.
Natürlich funktioniert die Wäsche auch mit normalem Henna.

Schließt durch den hohen Gerbsäureanteil die Schuppenschicht und lässt das Haar so glänzen. Zudem wirkt Henna leicht antibakteriell, was manchmal eine Hilfe bei Problemen mit Schuppen oder fettigem Haar sein kann.