Haarschmuck Allgemein

Aus Langhaarwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Haarschmuck umfasst alle Dinge, die dazu dienen einen Frisur zu halten (ausser solche Dinge wie Haarspray). Das beinhaltet Haarspangen, Staebe, Nadeln, Klammern und vieles mehr. Hier gibt es einen kleinen Ueberblick.

Die richtige Wahl

Zunaechst stellt sich bei der Fuelle der Auswahl (die unten naeher beleuchtet wird) die Frage, worauf man beim Haarschmuckkauf achten sollte. Generell gilt: Je haarschonender, desto besser. Schliesslich soll die Frisur nicht nur gut aussehen, sondern auch die Haare gesund belassen, damit man noch lange daran Freude hat.

Haarschonenden Haarschmuck erkennt man in erster Linie daran, dass keine scharfen Kanten vorhanden sind, an denen man die Haare aufreissen kann. Pressnaehte an Plastikspangen, nicht ordentlich abgefeilte Grate an Metallnieten und Schrauben, etc sollten unbedingt vermieden werden.

Was den Preis anbelangt, gibt es Haarschmuck in nahezu jeder Kategorie. Das diamantbesetzte Diadem stellt sicher die obere Grenze dar. Einfache Haarnadeln bekommt man meist schon ab ein paar cent. Es empfiehlt sich allerdings, mit dem Etat nicht gar zu knausrig zu sein, da ein qualitativ hochwertiger Haarschmuck meist haarschonender ist, und besser haelt, als eine billige Variante.

Materialien

Haarstäbe und Forken aus Holz

Haarschmuck wird aus allen moeglichen Materialien hergestellt. Hier werden kurz die am meisten verwendeten vorgestellt:

Holz

Im Allgemeinen ist Holzschmuck sehr haarfreundlich, da kaum scharfe Kanten zu erwarten sind. Unbehandeltes Holz findet sich ausserdem selten, und das kann man notfalls durch feines Schleifpapier noch nachbearbeiten. Gut polierter Holzschmuck traegt sich sehr angenehm und ist auch lange haltbar.

Plastik

Scharfkantiger Rueckstand des Herstellungsprozesses eines Plastikhaarstabes, der das Haar verletzen kann.

Eher im unteren Preissegment angesiedelt ist bei Haarschmuck aus Plastik Vorsicht geboten. Oft ist die Verarbeitung schlecht und daher haarschaedigend. Auch halten Plastikspangen und Staebe meist nur geringe Mengen an Haar und brechen schnell entzwei bei groesseren Maehnen. Fuer ein echtes Langhaar daher meist nicht geeignet. Es gibt aber durchaus Ausnahmen von gut verarbeiteten Produkten, die auch einiges aushalten, allerdings schlaegt sich das auch im Preis nieder.

Horn/Knochen

Wer auf Naturmaterialien steht, muss sich nicht aufs Holz allein beschraenken. Es gibt sehr schoenen handgefertigten Haarschmuck aus Horn oder Knochen. Bei guter Verarbeitung halten solche Sachen lang und sind sehr haarschonend. Allerdings sollte man beachten, dass das Material nicht unbegrenzt viel aushaelt. Bei sehr viel und schwerem Haar sollte der Stab oder die Forke aus Horn eine gewisse Dicke aufweisen, um nicht gleich zu brechen.

Metall

Der meiste Haarschmuck wird vermutlich aus Metall hergestellt. Hier gibt es ein gewissen Allergierisiko (Nickel). Allerdings kommt je nach Trageweise nur wenig bis gar keine Haut mit dem Metall in Kontakt, was das Risiko wieder minimiert. Metallschmuck ist in allen Preiskategorieen zu haben. Qualitativ hochwertige Spangen werden auch mit echten Rapunzelmaehnen fertig, ohne kaputt zu gehen.

Stoff

Besonders haarschonend, dafuer aber in der Verwendung eingeschraenkter sind Stoffprodukte, wie Baender oder Haargummis mit Stoffschlauch drumherum. Sie sind meist billig zu bekommen und trotzdem recht gefahrlos einzusetzen.

Die verschiedenen Geraete im Einzelnen

Vielen Langhaarigen ist oftmals nicht klar, was es ueberhaupt alles an verschiedenem Haarschmuck gibt, und wie vielfaeltig der eingesetzt werden kann. Im Folgenden werden ein paar der bekanntesten (und vermutlich nuetzlichsten) vorgestellt: