Farbtöne

Aus Langhaarwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um zu verstehen, nach welchem System die Farben geordnet werden muss man wissen, dass ein Farbton aus zwei Teilen besteht:

  • der Farbtiefe und
  • der Farbrichtung.

Die Farbtiefe gibt an, wie dunkel der Farbton ist. Die meisten Marken beschränken sich auf 10 Töne, von Schwarz bis Extra-Lichtblond. Alle Farbtöne, die die gleiche Farbtiefe haben, sind gleich hell bzw. dunkel.
Die Farbrichtung gibt an, welche Nuancierung der Farbton hat, d.h. wie groß die Rot-, Gelb- und Blauanteile sind. Die meisten Marken verwenden mindestens 8 Farbrichtungen, die auch kombiniert werden um weitere Farbrichtungen (und somit Farbtöne) zu erzeugen. Die Farbrichtungen tragen Bezeichnungen wie „Gold“, „Kupfer“, „Perl“ , „Asch“ usw. Allerdings sind es alles Mischungen aus Gelb, Rot und Blau.

Farbtiefe und Farbrichtung werden durch eine Nummer oder einen Buchstaben angegeben und durch einen Schrägstrich, einen geraden Strich oder ein Komma getrennt und fast unendlich kombiniert. So findet man bei Wella zum Beispiel den Farbton 7/3, den man mit „Mittelblond-Gold“ „übersetzt“. D.h. der Farbton ist so hell wie ein Mittelblond und gold nuanciert, es handelt sich also um ein mittleres Goldblond. Der Farbton 8/3 ist ein „Hellblond-Gold“, also ebenfalls gold nuanciert, allerdings einen Ton heller als die 7/3.
Der Farbton 7/1 hingegen ist ein „Mittelblond-Asch“, d.h. sie ist genauso hell (bzw. dunkel) wie die 7/3, allerdings aschig nuanciert und nicht gold.