Erdnussöl

Aus Langhaarwiki
(Weitergeleitet von Arachis hypogaea)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemein

Erdnussöl wird aus den Samen der Erdnuss gepresst. Die Erdnuss ist botanisch keine Nuss, sondern gehört zu den Hülsenfrüchten. Kaltgepresstes Erdnussöl ist erkennbar am nussigen, milden Geschmack und Geruch sowie der leicht gelben Färbung. Raffiniertes Öl ist eher geruchsneutraler und farblos-transparent. Es ist relativ oxidationsstabil. Die Aufbewahrung über mehrere Monate ohne Kühlung ist problemlos möglich, mit Kühlung sogar bis zu einem Jahr. Bei Temperaturen unterhalb 10 °C wird es sehr dickflüssig und bei 1-3 °C fest.

Erdnussöl ist ein niedrig spreitendes und nicht trocknendes Öl.


INCI

Arachis hypogaea


Inhaltsstoffe, Zusammensetzung

Die Zusammensetzung der Fettsäuren von Erdnussöl schwankt stark, je nach Anbaugebiet:

  • Palmitinsäure 6-16 %
  • Stearinsäure 1,3-6,5 %
  • Ölsäure 35-72 %
  • Linolsäure 13-45 %
  • Arachinsäure 1-3 %
  • Behensäure 1-5 %
  • Lignocerinsäure 0,5- 3,0 %
  • Tocopherole 0,02-0,06 %
  • Unverseifbarer Anteil 0,5-1,0 %
  • Antioxidantien, Kohlenwasserstoffe und Sterole

Das Vorkommen von Arachin-, Behen- und Lignocerinsäure ist charakteristisch für Erdnussöl.


Kosmetische Verwendung

In der Dermatologie ist eine Wirkung von Erdnussöl gegen Schuppen und Krusten der Kopfhaut nachgewiesen. Außerdem wird es als Badezusatz bei Ekzemen/atopischen Ekzemen und Ichthyosis verwendet.

Erdnussöl ist leicht zähflüssig und wird nur langsam von der Haut aufgenommen. Es hat ausgezeichnete Glätteigenschaften, deshalb wird es gerne als Basisöl für Massagen verwendet. Weiterhin wird Erdnussöl gerne als kosmetisches Hautöl und auch als Badeöl verwendet.

Achtung: Allergiker sollten bei der Verwendung von Kosmetika, die Erdnussöl enthalten, aufpassen. Selbst wenn eigentlich eine Lebensmittelallergie gegen Erdnüsse vorliegt, kann dieses Öl schon bei Hautkontakt Symptome hervorrufen.


Weblinks